TB Wiesbaden vs. HSG Obere Aar III (a.K.) 16:27 (11:12)

Drittes Spiel, erster Sieg.

Bei einem "a.K."-Spiel möchte man sich ja eigentlich hauptsächlich nicht verletzten. Aber, wie Veteran Meini die Sachlage eindrucksvoll darlegte: "Gegen den Turnerbund verliert man nicht." Recht hat er....

Der Turnerbund hatte mit 12 Mann ein ziemlich volle Bank. Viele neue, junge Gesichter waren dabei, dazu kamen 5 bekannte Spieler der letzten Saison. Die HSG hatte genau 2 nominale Spieler der Dritten dabei, die Übrigen kamen aus der Ersten und Zweiten Mannschaft.

Zu Beginn des Spieles tat sich beide Mannschaften schwer mit dem Torewerfen, bei der HSG mangelte es an der Chancenverwertung (der TB-Torhüter wurde munter warmgeworfen), beim TBW mangelte es an der Chancenerarbeitung. Gegen Mitte der ersten Halbzeit konnten beide Mannschaften ihre jeweiligen Problemchen abstellen, so das zur Pause ein recht ausgeglichenes Toreverhältnis zustande kam.

Nach dem Seitenwechsel bot sich zunächst das gleiche Bild - ein ausgeglichenes Spiel. Dann konnte die HSG durch Tempogegenstöße und sinnvolle Spielzüge von einem 14:14 über ein 16:19 zum Vorentscheid von 16:22 (52. Minute) das Spiel für sich entscheiden. Auch ein letztes Aufbäumen des Turnerbundes (Team-Timeout und Auswechselungen) änderten daran nichts mehr.

Hervorzuheben bleibt die Fairness im Spiel von beiden Mannschaften: der Schiri musste nur zwei gelbe Karten und eine Zeitstrafe verteilen.

Für die HSG spielten:

Kai im Tor, Raupi (6), Alex E. (4), Nico (2), Philipp (8), Teklu (1), Mirko, Pascal R. (6), Meini

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok