HSG Obere Aar I - TSG Eppstein II (Hin-/Rückspiel)

Hinspiel

Wie schon im Spiel davor gegen Langenhain könnte man die Leistung der Mannschaft mit Vorne Hui – Hinten Pfui titeln.

Die mit zwei Rückraumspielern aus der ersten Mannschaft angetretene Eppsteiner Reserve schaffte es Angriff um Angriff leichte Tore ohne große Gegenwehr der HSG Abwehr zu erzielen. Dabei spielte natürlich auch die Klasse der beiden Rückraum Leihgaben eine Rolle. Trotzdem muss man, gerade in einem solch entscheidenden Spiel, alles daran setzen dem Gegner das Tore werfen so schwer wie möglich zu machen. Dies gelang leider nur phasenweise. Man konnte das Spiel zwar zur Mitte beider Halbzeiten offen gestalten schaffte es aber nicht mit aller Konsequenz dran zu bleiben und geriet so durch mangelndes Abwehrverhalten und eine leicht höhere Fehlerquote als der Gegner wieder in Rückstand.

Zum Angriff bleibt nur zu sagen, dass die erzielten 30 Tore für sich sprechen. Hier schaffte es die HSG, gegen die robuste Deckung der Gäste, immer wieder mit Konzeptionen, Übergängen und dem Auge für den freien Nebenspieler zum Torerfolg.

HSG Obere Aar I – TSG Eppstein II 30:34 ( 14:17)

Es spielten im Tor: Jan Gschweng und Torben Ullrich
Im Feld: Max Faust (1), Tom Peinsipp, Alex Förster, Maxime Troanowski(12/4), Nico Ullrich(5), Phillip Neckov(5),
Dominik Satorius(1), Andreas Cullmann(1), Pascal Renninger(5), Robin Ullrich, Sebastian Baron, Pascal Bodenheim

Rückspiel

Ähnlich wie im Hinspiel bekam man vor allem den Eppsteiner Rückraum nur schwer bis gar nicht verteidigt. Diese Unsicherheit übertrug sich leider auch auf das Angriffsspiel. In Durchgang Eins wollte einfach nichts klappen und man geriet mit NEUN Toren in Rückstand. Entweder rannte man sich in des Gegners Abwehr fest oder scheiterte an der eigenen Chancenverwertung. Gegen Ende der ersten Halbzeit zeichnetet sich ein leichter Aufwärtstrend ab und man kam zumindest im Angriff etwas besser ins Spiel.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schafften es die Gastgeber zunächst ihren Vorsprung bis auf 11 Tore auszubauen. Man hatte sich jedoch auch angesichts des hohen Rückstandes vorgenommen Charakter zu zeigen und noch mal alles in die Waagschale zu werfen. Mit einer 5:1 Abwehrformation bekam man den Angriff der Eppsteiner etwas besser in den Griff wie noch im ersten Durchgang und konnte durch konsequentes Tempospiel und sauber vorgetragene Angriffe Tor um Tor verkürzen. Leider war der Rückstand insgesamt zu groß um noch in Schlagdistanz für einen möglichen Punktgewinn zu kommen. Leider kamen auch noch 4 verworfenen Siebenmeter dazu!

TSG Eppstein II - HSG Obere Aar I 33:27 ( 9:18)

Es spielten im Tor: Jan Gschweng und Torben Ullrich
Im Feld: Max Faust (2), Tom Peinsipp(1), Alex Förster(4/4), Maxime Troanowski(3), Nico Ullrich(2), Phillip Neckov(4),
Dominik Satorius(2), Andreas Cullmann(3/1), Pascal Renninger(6), Robin Ullrich, Kevin Raupach

 

Was bleibt ist die Gewissheit, dass die Mannschaft Handball spielen kann. Um die nötigen Punkte für den Klassenerhalt sichern zu können muss sich, in den verbleibenden fünf Spielen, jedoch vor allem die Abwehr stabilisieren und jeder Spieler mit der notwendigen Einstellung in die Spiele gehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok